Seite auswählen
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

Bakkt wird BTC Futures anbieten, jedoch ohne Margin-Trading | Der CEO von Bakkt teilte mit, dass die physisch getradeten Bitcoin-Futures vollständig vorfinanziert seien und man keine Möglichkeit für Margin-Trading anbieten würde.

CEO von Bakkt gewährt Einblick in die Bakkt-Plattform

Intercontinental Exchange (ICE), der Mutterkonzern der New Yorker Börse (NYSE) kündigte den Start einer neuen globalen Krypto-Plattform namens “Bakkt” an, die mit einer Zusammenarbeit mit Microsoft entstehen soll. Die Bakkt-Plattform wird darauf ausgerichtet sein, es den Nutzern einfach zu machen, ihre Kryptowährungsbestände zu nutzen und auszugeben und ihnen gleichzeitig den Handel bei Bedarf zu ermöglichen.

Das Konzept besteht darin, den Enthusiasten von Kryptowährungen ein nahtloses globales Netzwerk zur Verfügung zu stellen, das unter der Verantwortung der Bundesvorschriften liegt. Genutzt sollen dazu die cloudbasierenden Dienste von Microsoft werden. am Dienstag den 20. August 2018 gewährte der CEO von Bakkt, Kelly Loeffler, in einem Post auf Medium einige Einblicke in den geplanten Betrieb und Dienstleistungen der Plattform.

In dem Post erklärt Kelly hauptsächlich die Dienstleistungen in Bezug auf die physisch festgesetzten Bitcoin-Futures, ein Service, den ICE den Nutzern der Bakkt-Plattform anbieten möchte. Er beschrien die Bakkt-Plattform als ein bewährtes Framework, das den Austausch untermauert und das drei Funktionen beinhaltet:

  • Läuft im Einklang mit den bestehenden Vorschriften
  • Stellt ein transparentes und effizientes System zur Preisfindung zur Verfügung
  • Dienst als institutionelle hochwertige Infrastruktur vor und nach dem Handel

Kelly spricht im Post auch über die entscheidende Regel der physischen Lieferung von digitalen Assets in der vertrauenswürdigen Preisbildung, die die Basis für das Voranschreiten mit dem Versprechen von Kryptowährungen bildet.

Mit unserer Lösung ist der Kauf und Verkauf von Bitcoin vollständig besichert oder vorfinanziert. Daher wird unser neues täglicher Bitcoin-Contract nicht mittels Margin oder Hebel gehandelt, sondern dienst dazu, einen Papieranspruch auf einen echten Vermögenswert zu erstellen.

Dies unterstützt die Marktintegrität und unterscheidet unsere Anstrengungen von bestehenden Futures und Krypto-Börsen, die Margin, Hebeln und Barausgleich ermöglichen.  In Verbidnung mit einer sicheren, regulierten, Warehouse-Lösung kann man sehen, wie diese Marktinfrastruktur dazu beitragen kann, dass mehr Institutionen und Verbraucher an der Anlageklasse teilnehmen.

Premier-Consulting-Riese wie die Boston Consultancy Group (BCG) und Einzelhandelsgiganten wie Starbucks haben auch ihre Unterstützung für den Einsatz der Bakkt-Plattform erweitert. Die Nachricht über Starbucks und dessen Beteiligung an dem Projekt hat viele in den Irrglauben versetzt, dass Starbucks auch Kryptowährungen in den Geschäften akzeptieren möchte.

Später stellte der Unternehmenssprecher jedoch klar, dass Starbucks keine Zahlungen über digitale Währungen akzeptieren werde, sondern seinen Kunden helfen wird, ihre Krypto-Bestände in US-Dollar umzurechnen, die für Zahlungen verwendet werden können.

Viele Experten glauben, dass der Start der Bakkt-Plattform mehr institutionelle Akteure ermutigen wird, sich am Kryptomarkt zu beteiligen, während die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens von Bitcoin-Anlageprodukten wie dem Bitcoin-ETF steigt.

Die Ankündigung der Bakkt-Plattform zu Monatsbeginn hat jedoch eine gewisse Rolle bei der Aufrechterhaltung der Euphorie gespielt, da der Kryptomarkt einen starken Downtrend durchmacht und viele andere Altcoins stark gesunken sind. Der ganze Markt sackte sogar unter 200 Milliarden USD Gesamtmarktkapitalisierung.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Blockchain Hero.

Bildquellen: https://pixabay.com