- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Coinbase Führungskraft schließt sich mit riesen Erwartungen Bakkt an

6
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

Obwohl offiziell noch nichts bestätigt wurde, wurde bekannt, dass die ehemalige Führungskraft von Coinbase zu Bakkt gewechselt hat. Die Erwartungen von Adam White sind sehr hoch. 

Ehemalige Coinbase Führungskraft wechselt zu Bakkt

Zum ersten Mal seit der Gründung von Coinbase sieht das Unternehmen eine Führungskraft gehen. Insider meinen zu wissen, dass die betreffende Führungskraft allerdings nicht den Krypto-Raum verlassen möchte, sondern nicht tiefer eintauchen möchte.

Anfang Oktober wurde bekannt, dass Adam White, Führungskraft bei Coinbase, unerwartet seine Anstellung bei dem in San Francisco ansässigen Unternehmen aufgegeben hat. Wie bereits in Kommentaren von Unternehmensvertretern angedeutet, hat sich Adam White freiwillig dazu entschlossen. Es gab keine innerbetrieblichen Konflikte, die ihn dazu führten.

Viele Kryptoinvestoren stellten sich die Frage, warum die ehemalige Coinbase Führungskraft das Unternehmen verlassen hatte.

Jetzt, nur eine Woche, nachdem diese  Nachricht die Runge gemacht hat, hat The Block exklusiv berichtet, dass Adam White bereits bei Bakkt untergekommen ist. Das Unternehmen zählt zu einem der aufstrebenden Krypto-Plattformen, die sich mit einigen der weltweit führenden Unternehmen zusammengeschlossen hat.

Bakkt hat die ehemalige Coinbase-Führungskraft als Chief Operating Office angestellt, White soll das operative Geschäft des Unternehmens aus einer ganzheitlichen Perspektive überwachen. Insider behaupten, dass White direkt an CEO Kelly Loeffler berichten würde, der von der Intercontinental Exchange (ICE), der Muttergesellschaft der New Yorker Börse, beigetreten ist.

Start der Bitcoin-Futures zählt als das Ereignis dieses Jahres

White bringt Erfahrung und Wissen aus seinem fünfjährigen Dasein bei Coinbase, Activision Blizzard und der Harvard Business School mit. Offiziell haben weder White noch Bakkt sich dazu geäussert.

Viele großen Branchenkommentatoren wie Brian Kelly von CNBC oder Tom Lee von Fundstrats bezeichnen die Plattform von Bakkt als das größte Krypto-Ereignis des Jahres.

Um Bakkt mehr als interessant zu machen, beabsichtigt das Unternehmen die Einführung von Bitcoin-Futures, die die bereits bestehenden Verträge von traditionellen Finanzinstituten in den Schatten stellen könnten.

Anders als der Bitcoin-Futures-Markt der CBOE oder CME beabsichtigt die Plattform, die Bitcoin-Futures durch tatsächlich gekaufte Bitcoin zu erwerben. Wie von der Ironwood Research Group (IRG) erklärt, wird die dies die Menge an den im Umlauf befindlichen und direkt handelbaren Bitcoin direkt reduzieren und so den Preis am Krytpomarkt im Laufe der Zeit nach oben treiben.

Da es für dieses Projekt wahrscheinlich rechtzeitig grünes Licht geben wird, kann diese Plattform Gelder von Tausenden von Anlegern aus dem Retail- oder institutionellen Umfeld einholen. Derzeit sind alle Augen auf die bevorstehende Markteinführung gerichtet, die im November stattfindet. Die Frage die nun offen bleibt ist die, ob der Start von Bakkt auch der Start des nächsten Bull Runs bedeutet.

Quellenangaben: https://www.newsbtc.com/2018/10/12/former-coinbase-executive-joins-bakkt-amid-crypto-futures-launch-massive-anticipation/
Bildquelle: Pixabay

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Blockchain Hero.

Bildquellen: https://pixabay.com

- Anzeige -

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.