- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Ethereum Solo Mining vs. Cloud Mining – Was ist am besten?

8
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

- Anzeige -

Solo Mining ist nichts anderes, als die Leistung eines PCs für das eigene Mining zu nutzen. Im Gegensatz dazu kann man auch die Leistung des Rechners der Cloud zur Verfügung stellen. Beide Ideen haben ihre eigenen Vorteile, aber auch Nachteile. Welche das sind, dass sollen die nachfolgenden Abschnitte noch einmal näher erläutern.

Wie funktioniert das Schürfen von Ethereum?

Genauso, wie das reguläre Mining von Ethereum. Man hat einen eigenen PC, welcher natürlich die Voraussetzungen in technischer Hinsicht mehr als erfüllen sollte. Diesen verbindet man nun mit dem Internet und lädt sich die Zugangssoftware für das Netzwerk von Ethereum herunter. Anschließend sollte man noch ein Ethereum Wallet anlegen, damit man die erwirtschafteten Ether auch sicher speichern kann.

Für das Ethereum Trading benötigt man noch den Zugang zu einer Krypto Börse. Diesen Zugang verbindet man mit dem Wallet, schaltet den PC an und aktiviert den Zugang zum Netzwerk von Ethereum. Anschließend heißt es abwarten, bis die ersten Ether auf das Wallet gutgeschrieben werden.

  • Je höher die Leistung des PCs dabei ist, umso höher wird auch der Ertrag ausfallen. Eine gute Hardware wird also auf jeden Fall benötigt und ist der Schlüssel für ein erfolgreiches Solo Mining.

Was wird für das ETH Mining benötigt?

Grundsätzlich benötigt man die oben bereits beschriebenen Softwares und Zugänge zu verschiedenen Dienstleistungen. Aber noch wichtiger ist ein leistungsstarker PC. Hochwertige Geräte verfügen über eine sehr leistungsstarke Grafikkarte. Nur dieses Teil ist in der Lage, die komplexen Berechnungen durchzuführen und so für einen Erfolg beim Schürfen zu sorgen.

Ein kleiner Fun-Fact ist, dass genau aus diesem Grund der Markt für Grafikkarten derzeit so gut wie leergefegt ist. Man kann sich den PC entweder zusammenstellen, oder aber schon vorgefertigte Modelle im Internet kaufen. Diese sind besonders empfehlenswert, denn sie wurden explizit für die Anforderungen des Schürfens ausgerüstet und hergestellt.

Entsprechende Geräte können für weniger als eintausend Euro im Fachhandel, aber in der Regel über das Internet bezogen werden. Diese PCs verfügen über genügend Power, und können zudem auch in einem eigenen Netzwerk kombiniert werden. Dadurch wird die Leistung noch einmal erhöht und man kann noch mehr ETH  sein Eigen nennen.

  • Vorausgesetzt, man beachtet alle wichtigen Schritte die notwendig sind um ein erfolgreiches Solo-Mining durchzuführen.

Ist das Mining von Ethereum m Alleingang profitabel?

Das hängt stark vom Ethereum Kurs ab, und wie geschickt man sich dabei anstellt die Trader für das Ethereum kaufen zu überreden. Derzeit ist es der Fall, dass man schon mit relativ wenig Aufwand recht hohe Erträge erzielen kann. Allerdings darf man auch die Kostenseite nicht aus den Augen verlieren. Neben den Anschaffungskosten sind es vor allem die Stromkosten, die ins Gewicht fallen.

Denn die leistungsstarken PCs benötigen jede Menge an Energie. Je größer die Anlage ist, umso mehr Strom wird auch benötigt um einen einzelnen Ether zu erwirtschaften. Aus diesem Grund sollte man sich immer überlegen, inwieweit man auf das Schürfen vertrauen möchte oder ob man nicht doch lieber andere Optionen sucht um mit der Rechenleistung einen Gewinn zu erzielen.

  • Das ist besonders dann der Fall, wenn der Kurs grad nicht sonderlich hoch ist oder gar das Risiko besteht das er weiter abfällt.

Eine kleine Anleitung für das Ethereum Mining im Alleingang

Wie gesagt, man braucht nicht viel um direkt zu beginnen. Wer über die notwendige technische Voraussetzungen verfügt und alle wichtigen Konten bei den Dienstleistern eingerichtet hat, der kann im Prinzip direkt loslegen. Was man sich aber immer überlegen sollte ist, ob man nicht doch auch noch alternative Einnahmequellen zum Schürfen von Ether auftun sollte.

Alternativen wären das Dual Mining, dabei werden mehrere Währungen nebeneinander erwirtschaftet. Ebenso kann man die Leistung seiner Rechner einer Cloud zur Verfügung stellen. Dafür bekommt man ebenfalls Ether und kann vor allem ein festes Einkommen erwarten. Der nächste Abschnitt wird darüber noch mehr verraten können.

Ethereum Solo Mining vs. Cloud Mining – Was lohnt sich wirklich?

Beim Solo Mining handelt man auf eigene Faust und konzentriert sich voll und ganz auf das Schürfen. Doch oftmals hat man nicht viele Chancen einen der begehrten Aufträge (Hashes) zu ergattern. Das sieht in einem großen Netzwerk schon ganz anders aus. Um diesem beitreten zu können, benötigt man den Zugang zu einem Angebot für das Cloud-Mining.

Dafür gibt es mittlerweile, auch für den Ether, recht viele. Hier stellt man, um es simpel auszudrücken, die Leistung seines Rechners gegen ein fest bemessenes Entgelt zur Verfügung. Dieses Entgelt besteht meistens ebenfalls aus Ether, welcher dann wieder auf das Wallet ausgezahlt wird. Im Gegensatz zum Ethereum-Solo-Mining hat man hier also die Chance einen festen Betrag zu erwirtschaften.

Auch hier gilt, dass eine höhere Rechenleistung deutlich mehr Erträge erwarten lässt. Der Nachteil am Cloud-Mining ist, dass man in der Regel eine Gebühr für den Zugang entrichten muss. Diese kann sehr hoch sein, je nachdem wie viel der Leistung des Netzwerkes man für sich buchen möchte. Aber in der Regel ist der Kurs von des Tokens hoch genug, um diese Kosten recht schnell aufzufangen.

  • Zudem sind beim Cloud-Mining die Kosten für den Unterhalt der Geräte deutlich geringer, was natürlich ein Vorteil ist den es zu nutzen gilt.

Wie hoch ist die Rendite beim Ethereum Solo Mining?

Man kann, entsprechende Rechenkapazitäten vorausgesetzt, durchaus eine Menge Geld mit dem Solo Mining erwirtschaften. Als professioneller Miner hat man einen exklusiven Zugang zu den wichtigsten Ethereum Infos und kann flexibel reagieren, wenn große Veränderungen anstehen. Das alles ist bei Anlegern ein wenig anders.

Diese können nur reagieren, wenn sich die Kurse ändern oder aber auf künftige Werte spekulieren. Im Gegenzug ist man als Miner extrem abhängig vom aktuellen Kurs des Ether. Nur wenn dieser hoch genug ist, ist das Ethereum Solo Mining auch wirklich rentabel.

Aktuell hat der Token einen attraktiven Kursverlauf, und man kann nicht davon ausgehen das sich dieser Zustand in der näheren Zukunft ändern wird. Deswegen ist das Ethereum Solo Mining aktuell auch sehr interessant und man kann sich durchaus überlegen, ob man nicht auf den fahrenden Zug aufspringen möchte.

Die künftigen Änderungen, die zu erwarten sind, dürften diese Attraktivität noch einmal steigern und dafür sorgen, dass man mit einem guten PC recht leicht und schnell an Geld kommen kann. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen für das Schürfen von Ether interessieren.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Blockchain Hero.

Bildquellen: https://pixabay.com

- Anzeige -

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.