- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Insider-Trading? Vor dem großen Dump wurde eine Short-Position in der Höhe von 74 Millionen US-Dollar eröffnet

14
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

Bitcoin Insider-Trader? | Der gestrige BTC-Kurssturz bringt die Gerüchteküche zum Brodeln. Es wird viel spekuliert. Für die einen ist die mysteriöse Wallet mit einem Wert von hunderten Millionen US-Dollar schuld daran. Für die anderen die Neuigkeit von Goldman Sachs, dass das Unternehmen doch keine Kryptohandelsplattform eröffnen möchte.

Trader eröffnet gewaltige Short-Position vor dem Kursfall

Ein Grund für die Ablehnung der Bitcoin-ETFs liegt darin, dass die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) unter anderem auch Bitcoin-Kursmanipulationen vermutet. Während einige Beobachter nicht ganz mit der Entscheidung der SEC einverstanden sind, diese ETFs nicht zu listen, scheint das Hauptargument der SEC doch fundiert zu sein. Der jüngste Beweis für mögliche Manipulationen innerhalb des Bitcoin-Marktes ist der gestrige Kurssturz. Ein nicht identifizierter Trader hat eine massive BTC-Short-Position nur wenige Tage vor dem großen Verkauf eröffnet. Wie es aussieht, wurde aufgrund von Insider-Informationen über die Entscheidung von Goldman Sachs, doch keine Kryptotrading-Plattform zu eröffnen, gehandelt.

Der Trader hat am vergangenen Sonntag einen BTC-Short in der Höhe von 10.000 Bitcoin eröffnet. Diese Position war zu diesem Zeitpunkt rund 74 Millionen US-Dollar wert. Mit Hilfe dieser Position erreichten die Short-Positionen eine Höhe von bis zu 32.000 BTC, die während des Kursfalls auf 37.500 BTC gestiegen sind.

Während es unmöglich ist, festzustellen, ob dieser bestimmte Trader Zugang zu den Informationen zu noch nicht veröffentlichten News von Goldman Sachs hatte, würden diese Arten von Trades auf den traditionellen Kapitalmärkten definitv rote Fäden ziehen.

Um dem Marktdown genügend Treibstoff zu geben, wurden in der vergangenen Woche beinahe 16.000 Bitcoin von einer Wallet an mehrere wichtige Kryptowährungs-Börsen, darunter Binance und Bitfinex, geschickt. Diese Wallet steht in Verbindung mit SilkRoad.

Der Trader hat möglicherweise begonnen, seine Positionen auf dem Markt zu verkaufen, da das Handelsvolumen von Bitcoin in den letzten 24 Stunden 5,5 Milliarden USD erreicht hat.

Bitcoin ist in den letzten 24 Stunden unter 6.400 US-Dollar gefallen. Dieser Abverkauf hat vor allem auch Altcoins hart getroffen. AltDex 100 Index (ALT100), ein Benchmark-Index für Large-Cap-Kryptowährungen und Token zeigt einen aktuellen Fall von 14 Prozent an.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Blockchain Hero.

Bildquellen: https://pixabay.com

- Anzeige -

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.