- Anzeige -

Sind ICOs Schuld am 44 Prozent Down von Ethereum?

36
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

ICOs Schuld am Ethereum Preissturz? | Innerhalb von 2 Wochen, vom 1. bis zum 14. August fiel der Preis von Ether um 44 Prozent. Das entspricht einem Dollar-Kursfall von 470 USD auf 260 USD und erreichte somit sein Jahrestief von 2018. Zum ersten Mal fiel Ethereum im November 2017 unter die 300-Dollar-Marke.

Sind ICOs Schuld am Ethereum Preissturz?

Der gesamte Kryptowährungsmarkt erlebte einen starken Rückgang und verlor in einem Monat knapp 150 Milliarden US-Dollar. Doch Ethereum, der sich neben anderen wichtigen Kryptowährungen wie Bitcoin und Bitcoin Cash besonders gut gegen den US-Dollar entwickelte, verwandelte sich im August schnell zu einem der am schlechtesten abschneidenden digitalen Assets.

Newsletter

Am 14. August verlor Ether selbst nachdem er einen so großen Preissturz bereits erlitten hatte, 18 Prozent seines Wertes gegenüber dem US-Dollar und fiel von 300 USD auf 260 USD und das innerhalb von 12 Stunden.

Während andere Kryptowährungen erhebliche Wertverluste hinnehmen mussten, verlor beispielsweise Bitcoin 6 Prozent seiner Marktkapitalisierung gegenüber dem US-Dollar.

- Anzeige -

Im Laufe dieser Woche gaben viele Analysten, darunter Eric Wall, ein führender Kryptowährungsforscher bei der Fintech-Firma Cinnober, an, dass Blockchain-Projekte, die in den vergangen 12 Monaten hunderte Millionen von Dollar in Ether gesammelt haben, das digitale Asset auf dem öffentlichen Markt abgeladen haben und dies zu einem Domino-Effekt über alle großen Kryptobörsen geführt hat.

Well sagte:

Das Problem, wenn man Millionen von ETH an ETH Konkurrenten gibt, ist, dass sie die ETH am Spotmarkt abladen und ETH am Future-Markt shorten können, um nicht nur die Finanzierung zu sichern, sondern auch den zugrunde liegenden Spotmarkt zu manipulieren, um ihre Shorts zu bevorzugen.

Es ist wichtig anzumerken, dass der Betrag, der von den ICOs bei ihren Token-Verkäufen aufgebracht wird, nicht unbedingt bedeutet, dass neues Kapital in den Markt kommt, sondern vorhandenes Kapital von wichtigen Kryptowährungen wie Bitcon und Ethereum zu ICOs wechseln.

Wenn also ICO-Teilnehmer Millionen von Dollar in Ether an Token-Verkäufe verteilen und die Entwickler, die die Token-Verkäufe durchführen, das in Ether aufbegebrachte Kaptial auf den Kryptowährungsbörsen abladen, führt dies indirekt zu einer massiven Verkaufsorder.

Folglich hat der Ethereum-Börsenmarkt in den letzten drei Monaten gelitten, als ICOs weiterhin große Mengen an Ether in den Markt brachten.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Blockchain Hero.

Bildquellen: https://pixabay.com

- Anzeige -

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung