- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

TransferGo kooperiert mit RippleLabs, um SWIFT zu ersetzen

17
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht.

TransferGo will künftig mit Ripple Labs zusammenarbeiten. Damit will es zum ersten Unternehmen auf dem Markt werden, das Echtzeit-Geldtransfers über die Blockchain ermöglicht. Das Unternehmen hat bereits damit begonnen, Echtzeit-Übertragungen anzubieten.

Ein Problem, mit dem nicht nur das Bitcoin-Netzwerk, sondern auch Banken immer wieder zu kämpfen haben, ist die (mangelhafte) Geschwindigkeit von Transaktionen. Hinzu kommen (vor allem bei internationalen Geldtransfers mit Fiatwährungen) oft hohe Gebühren, wodurch besonders der Transfer von geringeren Beträgen oft nicht lohnenswert wird. Diesem Problem will TransferGo nun in Zusammenarbeit mit Ripple Labs entgegentreten.

So gab TransferGo am 5. September bekannt, dass seine Kunden in Indien nun in der Lage sein werden, Sofort-Überweisungen in alle Teile Europas vorzunehmen. Der Gründer und Geschäftsführer Daumantas Dvilinskas sagte außerdem:

„Wir freuen uns, als eines der ersten Unternehmen am Markt unseren Kunden Echtzeit-Überweisungen anbieten zu können. Durch den Einsatz der revolutionären Blockchain-Technologie von Ripple sind wir in der Lage, eine Echtzeit-Kommunikation zwischen uns und unseren Bankpartnern in Indien aufzubauen, so dass TransferGo-Kunden Geld an Familie und Freunde senden oder sofort internationale Zahlungen vornehmen können.“

Das Unternehmen beabsichtigt also, Ripple anstelle langsamerer Kommunikationssysteme einzusetzen, wie etwa SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication), bei dem der Geldtransfer gut und gerne bis zu drei Tage dauern kann. Vor Kurzem hat Ripple damit begonnen, die asiatischen Märkte für die Verbreitung ihrer Technologie zu erschließen.

TransferGo sieht in Ripple das perfekte Match, um SWIFT anzugreifen

Laut TransferGo bildet Ripples jüngste Dominanz auf dem indischen Markt eine solide Grundlage für den Start der Plattform. Darüber hinaus stehe Ripple im Wettbewerb mit dem bereits 60 Jahre alten Bankensystem SWIFT. Letztlich sei es das Ziel des Unternehmens, SWIFT zu ersetzen.

Nach Ansicht von TransferGo hat der Erfolg des Echtzeit-Geldtransfers zwischen Indien und Europa das Vertrauen in die Entwicklung zusätzlicher Produkte und Dienstleistungen gestärkt. Sie sehen in der Blockchain-Technologie einen konkreten Nutzen für den Kunden.

Darüber hinaus hat TransferGo angekündigt, dass es kostenlose Geldtransfers zwischen den beiden Ländern geben wird. Die Transfers werden ebenfalls von Ripple unterstützt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Bildquellen: https://pixabay.com

- Anzeige -

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.